Programm

Auch in diesem Jahr wird wieder ein umfangreiches Programm von den ehrenamtlichen Mitstreitern des Vereins angeboten. In den örtlichen Medien wird rechtzeitig darüber informiert.

-----------------------------

 

Schloss, Grabkapelle und Kutschenstation: Jahresfahrt des Heimatkundlichen Vereins Gersweiler-Ottenhausen führt nach Karlsruhe und Gondelsheim

 

 

Ziele des diesjährigen Ausflugs des Heimatkundlichen Vereins Gersweiler-Ottenhausen sind historische und touristische Sehenswürdigkeiten im Bundesland Baden-Württemberg. Die Veranstaltung am 08.07.2017 wird als gemeinschaftliche Busfahrt organisiert. Unsere Presseinformation

 

 

Vierter Kulturnachmittag im ehemaligen Gersweiler Rathaus am 18.06.2017

Lothringen-Lesung mit Klaus Bernarding

 

Am Sonntag, den 18. Juni 2017, bietet der Heimatkundliche Verein Gersweiler-Ottenhausen ab 16:00 Uhr erneut einen attraktiven Kulturnachmittag in seinen Vereins- und Museumsräumen an. Mit Klaus Bernarding konnte ein Autor gewonnen werden, der sich mit hoher Fachkenntnis und viel Herzblut der Geschichte, Kultur und Menschen unserer Nachbarregion Lothringen gewidmet hat. Der 1935 in Schmelz geborene Schriftsteller und Zeichner lebt in Saarbrücken und zeitweilig auch in Billy-sous-les-Côtes (Département Meuse). Er betätigte sich als Lehrer an allgemeinbildenden Schulen und Dozent in der Erwachsenenbildung, leitete das Kulturamt der Stadt Sulzbach und war zuletzt als Referatsleiter im Kultusministerium des Saarlandes für Fragen der kulturellen und politischen Weiterbildung verantwortlich. Bernarding wirkte als erster Saarbrücker Stadtteilautor und ist Träger des Autorenpreises der Academie d’Alsace. Neben Radioberichten und Aufsätzen erschienen zahlreiche Bücher von ihm, so zum Beispiel das zweiteilige Werk „Lothringer Passagen“ und der Band „Lothringer Kostbarkeiten“. Während vier Jahrzehnten organisierte und führte unser Gast Exkursionen in Lothringen. Der Eintritt zu der Lesung ist wie immer kostenfrei.

 

 

Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Straßburg

Samstag, 10. Dezember 2016

Wir fahren mit der Bahn und nutzen das Elsass-Ticket der Bahn. Treffpunkt ist am Samstag, 10.12.16 um 9.30 Uhr im Bahnhof Saarbrücken (Bahnhofsvorhalle).

Abfahrt des Zuges um 9.54 Uhr, Ankunft in Straßburg um 11.37 Uhr.

Freier Aufenthalt in Straßburg.

Rückfahrt erfolgt um 19.54 Uhr ab Straßburg, Rückkunft in Saarbrücken planmäßig um 21.22 Uhr.

Die Kostenanteil beträgt 6 € und ist am Bahnhof zu zahlen.

 

 

Führungen an der Ruine der Aschbachkirche in Gersweiler

11. September 2016, Tag des Denkmals

 

Burgen, mittelalterliche Siedlungen und Steingut: Jahresausflug des Heimatkundlichen Vereins Gersweiler-Ottenhausen führt in die Vorderpfalz

Am 9. Juli 2016

 

Mitgliederversammlung des Vereins am Freitag, 20.05.2016

 

Imkereibesuch in Klarenthal

 Am 2. August 2015

 

Vereinsfahrt am Samstag, 18.07.2015

zu den Glasmachern nach St. Louis und

Wingen-sur-Moder nahe Bitsch

 

Mundartabend im Museum

Zu einem Mundartabend möchte der Verein gerne am Sonntag, 17. Mai 2015 um 15.00 Uhr in sein Museum einladen.

 

Adventsmarktstand

Einen Stand mit Präsente für die Adventszeit möchte der Verein am Samstag, dem 29. November 2014 vor dem ehem. Gerweiler Rathaus aufbauen. Bastelleien einerseits, ein leckerer Glühwein im Freien und auch ein Stück Kuchen mit Kaffee in den HKV-Räumen bieten sich an, ein paar schöne Stunden am ersten Adventswochenende zu verbringen.

 

Mittelaltergelage

Eine Neuauflage des geselligen Abends mit Bilderschau, Speisen und Getränke wird am Samstag, 8. November 2014 durchgeführt. Für 10 Euro werden deftige Köstlichkeiten und leckere Tränke geboten.

 

Vereinsfahrt

ins Freilichtmuseum Bad Sobernheim am Samstag, 19. Juli 2014

Geplant ist die Abfahrt um 8.00 Uhr in Gersweiler, dann
Besuch des rheinland-pfälzischen Freilichtmuseums Bad Sobernheim.
Im Anschluss geht es zum Abschluss ins Forsthaus Beckenhof nach Pirmasens. Der Kostenbeitrag beträgt für Mitglieder 18,- Euro einschließlich Fahrt im modernen Reisebus und Eintritt, Nichtmiglieder zahlen 5 Euro mehr, Kinder 9 Euro.
Rückkunft in Gersweiler gegen 21.00 Uhr.

 

-----------------------------

Mitgliederversammlung

am Freitag, 16. Mai 2014 in den Räumen des HKV im ehem. Rathaus Gersweiler

Alle Mitglieder sind recht herzlich eingeladen und Interessierte (evtl. noch nicht Mitglieder) herzlich willkommen. Beginn 19.00 Uhr

 

-----------------------------

 

Adventsfeier

mit Kaffee und Kuchen

 im Heimattreff am Sonntag, 15.12.2013 um 15.00 Uhr

Karl Ernst Kugler und Friedrich Peter Wilhelm tragen weihnachtliche Geschichten und Gedichte vor.

Siehe hierzu unseren Bericht zu den Ehrungen während der Feier auf der Homepage

-----------------------------

 

 

 

 

-----------------------------

 

 

Stabwechsel beim Heimatkundlichen Verein Gersweiler

 

Volker Arnold heißt der neue Vorsitzende beim Heimatkundlichen Verein Gersweiler-Ottenhausen. In den Museumsräumen des Vereins im historischen Rathaus in Gersweiler wählten die Mitglieder des weiteren Karl-Ernst Kugler zum 2. Vorsitzenden. Geschäftsführer bleibt Markus Körbel, ebenso führt weiterhin Dr. Klaus Klein die Kassengeschäfte. Hans-Hermann Körner wurde von der gut besuchten Mitgliederversammlung zum Schriftführer gewählt. Als Beisitzer komplettieren, Bärbel Fecht, Gabriele Herrmann, Winfried Jung, Achim Paulus und Friedrich Peter Wilhelm den Vorstand. Kassenprüfer sind Peter Nest und Julia Baltes.

Im Rechenschaftsbericht wurde an die Ausstellung Bildergeschirr aus der SaarLorLux-Region erinnert, die viele Besucher in die Museumsräume lockte. Die Aktivitäten der Mittelaltergruppe Frankenstolz blieben ebenso nicht unerwähnt wie die regelmäßigen Öffnungstermine des Heimattreffs fast jeden Samstag oder die verschiedenen Verkaufserfolge der Bücher, die durch den Verein herausgegeben wurden.

Hier will auch der neue Vorstand ansetzen und weiterhin interessante Beiträge einer Öffentlichkeit zugänglich machen. Auch in den Vereinsräumen sollen vermehrt Veranstaltungen stattfinden und reges Leben herrschen. Interessante Themen über Gersweiler hinaus will der neue Vorsitzende mit dem Vorstand künftig verstärkt angehen. So könnten sicherlich auch Heimatforscher aus Klarenthal oder der anderen Saarseite mit in die Arbeit eingebunden werden und von dem Wissen und den Möglichkeiten im Verein profitieren.

Konkret wurde von Bezirksbürgermeister Dr. Theres angeregt, Führungen im alten Wasserturm anzubieten. Hierzu sollen nun Wege besprochen werden, dies auch umzusetzen. Die Mittelaltergruppe wird sich bei den Phantasie & Mittelaltertagen vom 15. bis 18. August im Deutsch-Französischen Garten mit neuen Gewändern und verbesserter Ausstattung präsentieren.

Volker Arnold dankte den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für ihre bisherige Arbeit. Eine aktuelle Bücherliste mit interessanten Angeboten des Vereins ist unter www.hkv-gersweiler.de eingestellt.

 

-----------------------------

Frühes Bildergeschirr aus der SaarLorLux-Region

Ausstellung im Alten Gersweiler Rathaus

bildergeschirr

 

In der Zeit vom 26.11.2010 bis zum 27.02.2011 zeigt der Heimatkundliche Verein Gersweiler-Ottenhausen Steingutgeschirre mit Kupferumdruckdekoren, die im 19. Jahrhundert im Großraum SaarLorLux hergestellt wurden.

 

Das in England um 1750/1760 erfundene Umdruckverfahren hielt nach dem Wiener Kongress auch Einzug in die Dekorpalette der Steingutfabriken unserer Region. Um möglichst große Stückzahlen auflegen zu können, übertrug man Kupferstiche auf Keramik. Das in eine Kupferplatte gestochene Motiv wird dabei seitenverkehrt auf dünnes Seidenpapier gedruckt und dann unter Zuhilfenahme von Bürsten oder Lederballen originalgetreu auf das Geschirrteil übertragen.

 

Die auf diese Weise entstandenen Dekore der Teller, Tassen und Kannen weisen eine erstaunliche Vielfalt an Motiven auf: von romantischen Städte- und Burgenansichten über humorvolle Jagd- und Genreszenen bis hin zu filigranen Blumen- und Vogeldarstellungen. Auch Berufe, Soldaten und Heilige zählen zu den beliebten Illustrationen. An dem abwechslungsreichen Bilderreigen beteiligten sich zahlreiche Unternehmen unserer Gegend, zum Beispiel Villeroy & Boch in Wallerfangen und Mettlach, Utzschneider & Cie. in Sarreguemines, Dryander in Saarbrücken und Niderviller als auch Gebrüder Schmidt in Gersweiler.

 

Die von Museen und Sammlern mit Liebe und Fachwissen zusammengetragenen Exponate vermitteln nicht nur den Kunst- und Gewerbefleiß in unserer Region, sondern auch die technologische Entwicklung im Zeitalter der industriellen Revolution. Außerdem geben sie Einblicke in das Leben und den Alltag vergangener Epochen.

 

 

Ausstellung

Frühes Bildergeschirr aus der SaarLorLux-Region“

vom 26.11.2010 bis zum 27.02.2011 im Alten Gersweiler Rathaus

Vernissage: Freitag, 26.11.2010, 19.00 Uhr

Öffnungszeiten: Samstags 10.00-12.30 Uhr - Sonntags 15.00-18.00 Uhr

Eintritt frei!

 

-----------------------------

 

Bild- und Fotodokumentation zur historischen Saarschifffahrt

Friedrich Lück übergibt Sammlung an Gersweiler Heimatmuseum

 

Am 19.12.2009 überreicht Friedrich Lück, Partikulierschiffer im Ruhestand und Ehrenmitglied des Verbandes der Saarschiffer „Unitas“, dem Heimatkundlichen Verein Gersweiler-Ottenhausen seine umfangreiche Bild-, Foto- und Quellensammlung zur geschichtlichen Entwicklung der Saarschifffahrt. Die Veranstaltung im ehemaligen Gersweiler Rathaus beginnt um 16.00 Uhr.

 

Die Sammlung Lück wurde seit 2003 aufgebaut und setzt sich aus über 400 Bildern sowie Quellenabschriften zusammen. Das inhaltliche Spektrum reicht von der Flößerei am Oberlauf der Saar über die mittelalterliche Handelsschifffahrt bis hin zu den Steinkohle-, Erz- und Stahltransporten im Zeitalter der Industrialisierung. Im Mittelpunkt stehen die Penischen als typische Saarschiffe und der Alltag der Schifferfamilien.

 

Im Rahmen der Übergabe wird Friedrich Lück über die Entstehung seiner Sammlung berichten, die er bei der konzeptionellen Vorbereitung von Ausstellungen und Büchern angelegt hat. Herbert Primm, 1. Vorsitzender des Verbandes der Saarschiffer, referiert über die Entwicklung der Saarschifffahrt seit 1945.

 

Alle Freunde der Saarschifffahrt und Regionalgeschichte sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen!

 

-----------------------------

 

Zweiter Kulturnachmittag in Saarbrücken-Gersweiler

Gitarrenkonzert mit Gangolf Hontheim - Klaus Klein liest aus den Carmina Burana

hontheimAm Sonntag, dem 08.11.2009, bot der Heimatkundliche Verein Gersweiler-Ottenhausen einen weiteren Kulturnachmittag in seinen Vereins- und Museumsräumen an.

Die Veranstaltung im Alten Gersweiler Rathaus begann mit einem musikalischen Leckerbissen: Gangolf Hontheim aus Lebach-Falscheid hat in einem einstündigen Konzert auf seiner Gitarre einen Streifzug quer durch die Jahrhunderte und Musikkulturen unternommen. Das Repertoire reichte vom Spätmittelalter über die Renaissance, den Barock und die Klassik bis hin zur impressionistischen Musik der Jahrhundertwende und der Gegenwart. Auch die keltische Kultur fand Berücksichtigung. Die Stücke führten zu den galanten europäischen Fürstenhöfen, auf die schottischen Hochebenen sowie nach Spanien und Südamerika. Gangolf Hontheim hat seine weiterführende Ausbildung im spanischen Kulturkreis um den berühmten Altmeister Andres Segovia begonnen und ist seit Jahren regelmäßiger Teilnehmer an internationalen Meisterkursen bei den bedeutendsten Gitarristen der Gegenwart.

 

kleinZwischen den musikalischen Darbietungen las Vereinsmitglied Dr. Klaus Klein aus den „Carmina Burana“, den „Liedern aus Benediktbeuern“. Die im 11. bis 13. Jahrhundert entstandene Sammlung enthält 254 mittellateinische, mittelhochdeutsche, altfranzösische und provenzalische Texte. Den Schwerpunkt bilden dabei Liebes-, Trink- und Spielerlieder, aber auch Moral- und Spottgesänge. Einzelne Lieder lassen sich namhaften Autoren zuordnen, wie etwa dem Franzosen Walther von Châtillon (†1201), dem Bretonen Petrus von Blois (†1203) oder den deutschen Minnesängern Heinrich von Morungen (†1222) und Walther von der Vogelweide (†1228). Vielen wird die Fassung der Carmina Burana des Münchner Komponisten Carl Orff bekannt sein, der 1937 24 Texte aus der mittelalterlichen Handschrift als szenische Kantate neu vertonte.

-----------------------------

 

Tour zur Porzellankunst nach Wallerfangen

wallerfang

 

 

 

Startseite